Startschuss für ilissAfrica – Neue ViFa stellt sich auf Konferenz der europäischen Afrikawissenschaften vor

ilissAfrica_LogoRot

Mit dem Online-Gang von ilissAfrica, der internet library sub-saharan Africa, am 1. Juni 2009 gibt es nun auch für 40 Länder Afrikas südlich der Sahara ein mächtiges und weltweit verfügbares Hilfsmittel der Literatur- und Informationsrecherche. Die Virtuelle Fachbibliothek (ViFa) ist unter www.ilissafrica.de zu erreichen.

IlissAfrica_Vortrag040609

Pünktlich zum Onlinegang wurde die neue ViFa auf dem Bibliothekartag in Erfurt von den KollegInnen der vifabio vorgestellt. Parallel dazu präsentierte sich ilissAfrica auf der 3rd European Conference of African Studies (ECAS) in Leipzig der Fachöffentlichkeit in den Afrikawissenschaften. Das Panel „African Studies on the web – New possibilites and new services for academic research“ wurde u.a. von ilissAfrica initiiert und gab ihren MitarbeiterInnen Gelegenheit, die Möglichkeiten des Portals zu demonstrieren. Nicht nur auf dieser Veranstaltung stieß das neue Angebot auf großes Interesse, es zeigte sich auch im Verlauf der Konferenz in vielen Einzelgesprächen mit TeilnehmerInnen aus Deutschland, Europa und Übersee (inklusive Afrika).

Zuhörer_Vortrag_ilissAfrica

ilissAfrica ist ein gemeinsames Projekt der Universitätsbibliothek Frankfurt/Main und des GIGA German Institute of Global and Area Studies in Hamburg. Beide Institutionen sind von der DFG mit dem Sondersammelgebiet „Afrika südlich der Sahara“ betraut (SSG 6.31, Afrika südlich der Sahara und SSG 6.311, Afrika südlich der Sahara, Graue Literatur). Dabei klammert ilissAfrica nach den DFG-Richtlinien das Horn von Afrika und Mauretanien aus; für diese Länder ist MENALIB zuständig. ilissAfrica deckt nicht nur die traditionellen Afrika-Fächer Afrikanistik und Ethnologie ab, es umfasst auch alle anderen geistes- und sozialwissenschaftlichen Fächer.

Die ViFa ilissAfrica besteht im Wesentlichen aus drei Modulen:

  • einer Metasuche, die alle eingebundenen Kataloge und Datenbanken durchsucht,
  • einer Personendatenbank, die es NachwuchswissenschaftlerInnen mit Afrikabezug erlaubt, sich zu vernetzen.

ilissAfrica ist „work in progress“. Alle Module werden in den kommenden Monaten ausgebaut. Dabei sollen die Wünsche der NutzerInnen soweit wie möglich berücksichtigt werden.

Dieser Beitrag wurde vom ilissAfrica-Team geschrieben.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: