Wiki zum Aufbau eines fachlichen Dokumentenservers unter Berücksichtigung der Langzeitarchivierung

Ein Beitrag von Doris Bambey, DIPF

Konzepte, Erfahrungen und Tipps rund um peDOCS, das Fachrepositorium für Erziehungswissenschaft und Pädagogik

Unter wiki.bildungsserver.de/pedocs ist nun eine Informationssammlung zum Aufbau eines fachlichen
Dokumentenservers unter Berücksichtigung der Langzeitarchivierung verfügbar. Die
Entwicklungsarbeiten und Problemstellungen werden am Beispiel des Open-Access-Servers peDOCS des
Deutschen Instituts für Internationale Pädagogische Forschung  (DIPF) dokumentiert.

Das peDOCS-Wiki richtet sich in erster Linie an andere Repositoriumsbetreiber und an alle, die am Aufbau
eines Repositoriums interessiert sind. Es geht dem peDOCS-Team vor allem darum, seine eigenen
Erfahrungen und Einsichten beim Aufbau, der Inbetriebnahme und Unterhaltung des fachlichen
Repositoriums darzustellen und Entscheidungsprozesse transparent und damit nachvollziehbar und
nachnutzbar zu machen.

In fünf Bereichen – Konzeptionelles, Organisatorisches, Rechtliches, Technisches und
Langzeitarchivierung – finden sich u.a. Informationen zu den Aufgaben von Repositorien, zur Auswahl
und Modifizierung der Repositoriumssoftware, zu den rechtlichen Aspekten der Open
Access-Verfügbarmachung und der Langzeitarchivierung (LZA) sowie zur Inhaltsakquise und zu den
Anforderungen, die an die digitalen Textobjekte selbst gestellt werden.

peDOCS wird von der DFG gefördert und ist ein Teil des ebenfalls am DIPF verantworteten Fachportals Pädagogik.

Weitere Informationen:
Dr. Ute Paulokat, DIPF, Tel+49 (0) 69 / 24708-318
Doris Bambey, DIPF, Tel. +49 (0) 69 / 24708-332

Interviewpartner gesucht zur Evaluierung des Deutschen Bildungsservers

Vor Kurzem wurden die Nutzerinnen und Nutzer des Deutschen Bildungsservers (DBS) mit einer Online-Umfrage nach ihren Vorstellungen und Wünschen für eine Erweiterung des Portals mit interaktiven Web 2.0-Funktionen befragt. Die Beteiligung der Nutzerinnen und Nutzer spielt auch eine wichtige Rolle bei der weiteren Evaluierung der Nutzungs- und Entwicklungspotentiale des DBS, welche das Institut für Informationsmanagement Bremen GmbH (ifib) derzeit im Auftrag des Deutschen Instituts für Internationale Pädagogische Forschung (DIPF) durchführt.
Aktuell werden Interessierte gesucht, die in kurzen Telefoninterviews über ihre Erfahrungen und Eindrücke mit den verschiedenen Informationsangeboten und Suchmöglichkeiten innerhalb des DBS Auskunft geben möchten. Kontaktdaten und weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Der „Deutsche Bildungsserver“ und das „Fachportal Pädagogik“ bilden den Portalverbund für Bildungsinformationen des DIPF.

%d Bloggern gefällt das: