ViFa Benelux-Blog online!

Das ViFa Benelux-Blog ist ein neues Informationsangebot des Sondersammelgebietes Benelux für die Disziplinen Niederlandistik, Niederlande-, Belgien- und Luxemburgforschung. Die Redaktion wertet laufend eine Vielzahl von Webseiten, Newsletters, Mailinglisten usw. aus, um die Blog-Leser über wissenschaftliche und kulturelle Veranstaltungen, Angebote zur Informationsversorgung, neue Entwicklungen im Bereich der fachlichen Infrastruktur und sonstige fachlich relevante Neuigkeiten auf dem Laufenden zu halten.

Das Weblog ist Ende November 2011 als eines der ersten Module der im Aufbau befindlichen Virtuellen Fachbibliothek (ViFa) Benelux online gegangen. Es löst den seit dem Jahr 2006 betriebenen SSG Benelux-Service NedGuide-Aktuelles ab. Die in NedGuide-Aktuelles publizierten Fachnachrichten wurden in das Archiv des ViFa Benelux-Blogs übertragen, soweit sie noch Aktualitätswert hatten.

Das Projektteam der ViFa Benelux bedankt sich herzlich bei Michael Hohlfeld (vascoda) für die freundliche Unterstützung beim Aufbau des Blogs!

Kontakt:
Ilona Riek
Projekt ViFa Benelux
Universitäts- und Landesbibliothek Münster
Krummer Timpen 3
48143 Münster

Tel.: 0251-83 240 71
E-Mail

Advertisements

Veranstaltungsreihen zu digitalen Angeboten für Wissenschaftler und Studierende

Die Staatsbibliothek zu Berlin bietet im Rahmen der Wissenswerkstatt Veranstaltungen an, bei der sich Wissenschaftler, Studierende und die interessierte Öffentlichkeit über die Online-Angebote verschiedener Fächer informieren können. Die Schulungen bieten einen Überblick über die elektronischen Angebote der Stabi Berlin, zeigen auch die überregionalen Fachinformationsangebote, wie die entsprechenden ViFas, und vermitteln Recherchestratgien.

Die Bayerische Staatsbibliothek setzt im November ihre erfolgreichen eMedientage fort. In themenbezogenen Vorträgen und an Informationsständen werden elektronische Medienangebote (Datenbanken, Fachinformationsportale, elektronische Zeitschriften, E-Books, digitale Sammlungen) an der BSB vorgestellt.

Auch an anderen Standorten wird es sicherlich ähnliche Veranstaltungen geben, die wir hier nach einem kurzen Hinweis gerne ergänzen.

Library of Anglo-American Culture & History: neue Version (Beta) ist online

Ein Beitrag von  Dorothea Schuller und Wilfried Enderle

Seit Anfang September ist die neue Version der virtuellen Fachbibliothek zum angloamerikanischen Kulturraum online. Technik und Layout sind auf eine völlig neue Grundlage gestellt worden. Als CMS wird TYPO3 genutzt, für die Suche pazpar2. Auch bei der Konzeption und beim Namen wurden neue Wege eingeschlagen. Ein wesentliches Ziel ist die Konzentration der Services auf einige wenige Kerndienste: Metasuche, Neuerwerbungen, thematische Suche. Verzichtet wurde auf das „Virtual“ im Namen, da es mittlerweile selbstverständlich geworden ist, daß Bibliotheken und Sondersammelgebiete ihre Services im Web anbieten. Anglistik Guide und History Guide als Fachkataloge zu Internetressourcen wurden als eigene Module in die neue Lib AAC integriert.

Bei der Suche erhält ein Nutzer die Optionen direkt auf digitale Aufsätze zugreifen zu können (die jeweils lokal vorhandenen Lizenzrechte werden automatisch via IP ermittelt) oder eine Bestellung via Subito aufgeben zu können; bei Monographien wurde neben der Subito-Bestellung auch ein link auf Google Books angeboten. Die Subito-Bestellung läuft über den Verbundkatalog des GBV.

Die Library of Anglo-American Culture & History ist in der neuen Version das Portal für die Sondersammelgebiete der Niedersächsischen Staats- und Universitätsbibliothek Göttingen (Großbritannien, Irland, Kanada, USA, Australien und Neuseeland) sowie der Bibliothek des John F. Kennedy-Instituts der Freien Universität Berlin (Zeitungen Nordamerikas).

http://aac.sub.uni-goettingen.de

iPod shuffle gewinnen und GREENPILOT verbessern!

GREENPILOT Weitere Informationen zum Fachportal, das Rechercheportal für Ernährung. Umwelt. Agrar. (www. greenpilot.de), möchte sein Angebot verbessern und führt dafür bis zum 15.08.2011 eine Nutzerumfrage durch.

Was gefällt Ihnen an GREENPILOT? Welche Inhalte und Funktionen vermissen Sie? Was können wir besser machen?

Nehmen Sie sich etwa 10 Minuten Zeit für GREENPILOT! Nur wenn Sie uns unterstützen, können wir unser Angebot noch besser nach Ihren Wünschen und Anforderungen ausrichten!

Die Umfrage finden Sie unter:
http://survey.2ask.de/b14ee23c17ce1055/survey.html

Unter allen Umfrage-Teilnehmern verlosen wir einen iPod shuffle in GREENPILOT-grün!

Erste Produkte der ViFa Benelux im Web verfügbar

Geraume Zeit vor dem Onlinegang der ViFa Benelux kann das Sondersammelgebiet Benelux mit der EZB- und der DBIS-Fachsicht Benelux jetzt bereits zwei ViFa-Module präsentieren, die unabhängig von der ViFa im Internet zu nutzen sind. In der EZB-Fachsicht Benelux sind aktuell 219 elektronische Zeitschriften für die Disziplinen Niederlandistik, Niederlande-Studien und Beneluxforschung zu finden. In der DBIS-Fachsicht sind momentan 123 frei im Web verfügbare bzw. lizenzpflichtige Datenbanken enthalten. Beide Angebote werden stetig aktualisiert und erweitert.

Im Interesse der Nutzer/innen wurde dem stark interdisziplinären Ansatz des Faches Niederlande-Studien beim Aufbau beider Angebote Rechnung getragen, indem auch Fachgebiete wie Kunstgeschichte, Medien, Kommunikation, Publizistik, Theater, Film und Wirtschaftswissenschaften berücksichtigt wurden, die nicht zum Sammelprofil des SSG Benelux gehören.

Das Projekt ViFa Benelux läuft noch bis Ende August 2012. Die Freischaltung der ViFa soll jedoch schon zu einem früheren Zeitpunkt mit einer Beta-Version erfolgen. Dann werden die EZB- und die DBIS-Fachsicht selbstverständlich auch im Layout der ViFa zur Verfügung stehen.

Zur EZB-Fachsicht Benelux
Zur DBIS-Fachsicht Benelux

Kontakt:
Ilona Riek
Projekt ViFa Benelux
Universitäts- und Landesbibliothek Münster
Krummer Timpen 3
48143 Münster

Tel.: 0251-83 240 71
E-Mail

eDoc.ViFaPol – Volltextrepositorium der ViFaPol

Vor einiger Zeit wurden hier bereits die Dokumentenserver der ViFas vorgestellt. eDoc.ViFaPol, der Server der ViFaPol, fehlte damals, denn er war zu diesem Zeitpunkt als ein eher unsichtbares Rädchen des Fachportals im Hintergrund tätig.

Nun wurde eDoc.ViFaPol komplett überarbeitet und hat eine neu designte Nutzeroberfläche mit eigenen Recherchefunktionalitäten bekommen. Der Dokumentenserver wird so zu einem eigenständigen Modul der ViFaPol. Gleich auf der Startseite können Sie im Volltext der bislang etwa 2600 auf eDoc.ViFaPol gespeicherten Dokumente recherchieren und Informationen über Neuaufnahmen informieren als RSS-Feed abonnieren.

Mehr Recherchemöglichkeiten und mehr Transparenz

Daneben steht auch eine erweiterte Suche zur Verfügung und es kann im Bestand nach den liefernden Einrichtungen, Schriftenreihen, Erscheinungsjahren, Themen (DDC-Klassifikation) und Sondersammelgebieten gestöbert werden. So werden weitere Zugriffsmöglichkeiten auf die Dokumente eröffnet und man kann sich ein besseres Bild über die Zusammensetzung des  Bestands machen.

Nach wie vor ist eDoc.ViFaPol in die Metasuche der ViFaPol eingebunden. Auf dem Server gespeicherte Dokumente werden in dem OPAC der SUB Hamburg katalogisiert und  können so als Teil des SSG-OPACs Politikwissenschaft und Friedensforschung recherchiert werden.

Weiterentwicklung der ViFaPol

Die nächsten Arbeiten werden nun eher unter der Haube des Servers vorgenommen: Verbesserung der Metadaten, Einbindung in Repositoriennetzwerke und mittelfristig die Zertifizierung durch DINI e.V. . Die Überarbeitung von eDoc.ViFaPol ist als Vorstudie eingebettet in die Weiterentwicklung der  ViFaPol insgesamt. Im Projekt Akte20.09 wird die ViFaPol derzeit um die Fachgebiete Verwaltungs- und Kommunalwissenschaften erweitert und technisch erneuert (Mehr dazu im Projektblog von Akte20.09).

Wir freuen uns über jedes Feedback.

Kontakt:

Jens Wonke-Stehle (Projektkoordinator Akte20.09)

jens.wonke-stehle@sub.uni-hamburg.de

Kick-Off der ViFa Benelux

Am 27.09.2010 fand an der Universitäts- und Landesbibliothek (ULB) Münster die Auftaktsitzung des Projektes ViFa Benelux statt. Das gemeinsam von der ULB Münster und der Universitäts- und Stadtbibliothek (USB) Köln durchgeführte DFG-Projekt wurde am 01.09.2010 gestartet und hat eine Laufzeit von 2 Jahren.

Die Veranstaltung bot den neu eingestellten Projektmitarbeiter(inne)n die Gelegenheit, alle Teammitglieder kennenzulernen, ein konkreteres Bild der Projektziele zu erhalten und eigene Anregungen in das Projekt einzubringen. Darüber hinaus wurden Fragen der internen Kommunikation sowie die nächsten Arbeitsschritte erörtert.

Zum Projektteam an der USB Köln gehören Ralf Depping, Peter Kostädt, Tatjana Mrowka und Heinrich Rohde. Das Team der ULB Münster besteht aus Frederic Arntz, Stephanie Klötgen, Jörg Lorenz, Theresa Lütke und Ilona Riek (Projektmanagement).

Weitere Informationen zum Projekt ViFa Benelux finden Sie hier.

Kontakt:

Ilona Riek
SSG Benelux
Universitäts- und Landesbibliothek Münster
Krummer Timpen 3
48143 Münster

Tel.: 0251-83 240 71
E-Mail

%d Bloggern gefällt das: